GemeinwohlAtlas für die Schweiz

Reka auf Platz 1

GemeinwohlAtlas für die Schweiz - Reka Platz 1
Am 22. Mai 2014 hat die Universität St. Gallen (Center for Leadership and Values in Society) den ersten GemeinwohlAtlas für die Schweiz veröffentlicht. Der Atlas bringt den Gemeinwohlbeitrag von 62 Schweizer Organisationen in eine Rangliste. Grosse Siegerin und auf Platz 1 ist die Reka. Sie trägt laut der Studie am meisten zum Gemeinwohl bei. Sie leistet Grosses bei ihrer Arbeit im Kerngeschäft, und trägt gleichzeitig überdurchschnittlich zum Zusammenhalt sowie zur Lebensqualität in der Schweiz bei.

Für Reka-Direktor Roger Seifritz ist diese Auszeichnung – gerade im 75. Jubiläumsjahr – eine grosse Ehre: „Dieser Platz 1 zeigt, dass die Reka eben mehr ist als nur ein modernes und erfolgreiches Schweizer Unternehmen. Mit unseren Geschäftsfeldern Reka-Ferien und Reka-Geld werden wir auch als soziales, ökologisches und ethisches Unternehmen wahrgenommen, und das freut doppelt.“

Mit dem GemeinwohlAtlas des Center for Leadership and Values in Society wurde der gesellschaftliche Nutzen von Schweizer Organisationen und Institutionen erstmals systematisch untersucht und transparent abgebildet. Für die Studie wurden insgesamt 4.483 Personen im Alter zwischen 18 und 88 Jahren, die in der deutschsprachigen Schweiz wohnen, befragt.


Quelle: www.gemeinwohl.ch