Die Schweizer Reisekasse Reka

Kurzporträt

Über uns

Die Schweizer Reisekasse Reka zählt als moderne Non-Profit-Organisation zu den bedeutendsten touristischen Unternehmen der Schweiz. Mit ihren Geschäftsfeldern Ferien und Geld – daher auch der Name Reisekasse – führt sie einen einzigartigen Betrieb, der sowohl im Wirtschafts- wie auch im Tourismusumfeld hohe Glaubwürdigkeit geniesst.

 

Das Freizeitgeldsystem mit den bekannten «Reka-Checks» wächst seit Jahren kontinuierlich. Mit 2’800 Ferienwohnungen, darunter ihren Familien-Feriendörfern, agiert die Reka als zweitgrösste Anbieterin auf dem Schweizer Ferienwohnungsmarkt. Das Gespür für Freizeittrends und Urlaubsinnovationen, die auf das Familiensegment zugeschnitten sind, stärkte in den vergangenen Jahren die Marke «Reka» weiter.

Reka als Motor der Schweizer Ferien- und Freizeitindustrie

Rund 2 Mio. Kundinnen und Kunden nutzen vergünstigtes Reka-Geld in der Schweiz, um an einer der über 8’800 Einlösestellen Bahnfahrten, Konzerte, Museumseintritte, Benzin, Übernachtungen, Kinoeintritte, einen Drink oder vieles mehr zu bezahlen. Parallel dazu erzielt die Reka mit ihren Ferienwohnungen und Feriendörfern rund 1,3 Mio. Übernachtungen in der Schweiz sowie im umliegenden Ausland.

Reka – die Genossenschaft

Die Reka blickt auf 73 Jahre Erfahrung als Geldinstitut und in der Ferienvermittlung zurück. Sie entstand 1939 als nicht gewinnorientierte Genossenschaft, getragen von bedeutenden Schweizer Unternehmen, Arbeitnehmerverbänden und Tourismusorganisationen. Heute liest sich das Verzeichnis der rund 500 Genossenschafter wie ein «Best-of» der Schweizer Wirtschaft: Coop, Novartis, Roche, Die Schweizerische Post, die SBB, die UBS, die Credit Suisse, die Raiffeisen-Gruppe, die UNIA, der Kaufmännische Verband, hotelleriesuisse und viele weitere bedeutende Unternehmen und Organisationen tragen zum Erfolg der Reka bei. Als Non-Profit-Unternehmen setzt die Reka ihren Gewinn für sozialtouristische Zwecke ein. Sie verbilligt Reka-Checks, vergünstigt Ferien für Familien in den eigenen Ferienanlagen und bietet Familien mit besonders geringen Einkommen spezielle Ferienangebote.